VERKEHRSFREUNDE STUTTGART E.V.
VERKEHRSFREUNDE STUTTGART E.V.

 

08.04.2017      Jahresrückblick 2016 – zusammengestellt von Bernd Katz,

                          Moderation Peter Hartmann

Anders als in den letzten Jahren fand diese Traditionsveranstaltung diesmal im Saal der AV Alania statt. Die Programmzwänge durch unser 70-jähriges Jubiläum und die darauffolgenden Rückblicke auf unsere letztjährige England-Wales-Isle-of-Man-Studienfahrt ließen als frühesten Termin nur Anfang April zu, und da war das SSB-Veranstaltungszentrum belegt. Deutlich über 100 Teilnehmer, die sonst im Waldaupark die Regel waren, hätten wir im Alanenhaus zwar nur mit Beschwerden untergebracht, die Präsenz von 77 Teilnehmern am 8. April empfinden wir aber doch als etwas dürftig – dies umso mehr, als wir andererseits eine Reihe engagierter Verkehrsfreunde begrüßen konnten, die extra dafür einen langen oder auch für sie beschwerlichen Weg auf sich genommen hatten. Köln, München, Neu-Ulm, Bad Schussenried und Karlsruhe seien als Beispiele aufgeführt. Ein Hauptgrund für den geringeren Besuch war wohl tatsächlich das schöne Frühlingswetter, vielleicht aber auch die Tatsache, dass man im April eher auf die künftige Freiluftsaison als auf einen Rückblick im Saal eingestellt ist. Nächstes Jahr werden wir wieder einen Februar-Termin zu realisieren versuchen.

Wie jedes Jahr war die Vorbereitung dieser Retrospektive eine Herausforderung für Bernd Katz, der zudem dieses Mal auch die Bildzusammenstellungen für unsere Jubiläumsveranstaltung im Januar und den dritten „SSB – einst und jetzt“-Vortrag im Mai überlappend zu leisten hatte. Er hat die Aufgabe einmal mehr mit Bravour gelöst, was ihm durch inzwischen bessere Erläuterungen der Bildautoren auch erleichtert wurde. Zwei gemeinsame Durchgänge von Bildredakteur und Moderator durch das umfangreiche (280 Fotos) und vielfältige Material waren auch dieses Mal unverzichtbar.

Inhaltlich konnte man in diesem Jahr erneut vier große Gebiete unterscheiden:

Zum einen wurde an die Veranstaltungen unserer Vereinigung erinnert: Rund 110 Fotos ließen die Tages- und Mehrtagesfahrten sowie die Saalveranstaltungen auch für die lebendig werden, die daran nicht hatten teilnehmen können. Da die große Sommerexkursion vorausschauend wie rückblickend an vier verschiedenen Terminen behandelt wurde, haben wir uns dabei in diesem Rückblick bewusst kurz gefasst. Dafür nahmen die Tagesfahrten zu den Karlsruher und Basler Verkehrsbetrieben, in den Heilbronner Hafen und zur „Öchsle“-Museumsbahn sowie der „Schienenbus-Frühling“ im Dreierpack relativ breiten Raum ein. Auch die Besichtigungsfahrt (mit Verlängerung) anlässlich der Eröffnung der U12-Strecke nach Dürrlewang wurde dokumentiert.

Bei den Saalveranstaltungen lagen Schwerpunkte auf dem Vortrag von Gerhard Schnaitmann zum Bahnknoten Ulm und der Dezemberveranstaltung „(Un-)Vergessene Bahnen in Baden-Württemberg“ mit Jörg Zimmer als Referenten. Mit nur wenigen, aber besonders reizvollen Bildern wurde an die Vorträge von Ulrich Theurer (SSB – einst und jetzt, Teil 2) und von Hans-Joachim Knupfer mit Wolfram Berner zur Bottwartalbahn und den Feldbahnen im Kreis Ludwigsburg erinnert. Die ersten drei Themenkreise hatten intensive Redaktions- und Dokumentationsarbeit von Bernd Katz zur Voraussetzung. U.a. hat er das historische Bildmaterial digital erst einmal in einen „genießbaren“ Zustand versetzt.

Wie immer, gab es auch dieses Mal Fotos von Veranstaltungen befreundeter Vereinigungen: So wurde bei den Stuttgarter Historischen Straßenbahnen (SHB) der vorübergehende Abschied vom Einsatz meterspuriger Fahrzeuge in der Stuttgarter Innenstadt dokumentiert und auf die ersatzweise angebotenen kurzen Fahrten „um den Block“ am Bad Cannstatter Museumsdepot aufmerksam gemacht, wobei auch historische Omnibusse präsentiert wurden. Das sogenannte „Roll-Out“ der aus Spanien an den Neckar geholten Dampflok „Santa Maria“ lenkte den Blick sowohl auf die SSB als Betreiber als auch auf den Verein Freunde und Förderer der Killesbergbahn. Nasskaltes Wetter hatte dabei den positiven Effekt eindrucksvoller Dampfszenen. Ferner waren die Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen GES (T3 930, E 94), die Ulmer Eisenbahnfreunde UEF (01 1066) und die Eisenbahnfreunde Zollernbahn EFZ (52 7596) mit eindrucksvollen Betriebsaufnahmen vertreten.

Ein zentrales Thema unseres Jahresrückblicks sind stets Neuerungen und Veränderungen im inländischen und ausländischen Schienenverkehr, wobei auch noch Nachträge aus dem Vorjahr berücksichtigt werden. Diese waren auch in 2016 bzw. 2015 so zahlreich, dass sie an dieser Stelle nicht im Detail beschrieben werden können. Stark vertreten waren neue Strecken und Fahrzeuge bei den Straßen- und Stadtbahnbetrieben und hier besonders die im Ausland. Stichwortartig seien hier aber doch erwähnt: in Deutschland: Hannover, Nürnberg, München, Chemnitz und Freiburg; im Ausland: Besançon, Barcelona, Edinburgh, Den Haag, Lyon, Gmunden (NÖ), Warschau, Allenstein (Olsztyn), Washington D.C. Dass auch die U12-Streckenverlängerung und diverse Bauarbeiten bei der SSB in diese Rubrik gehören, versteht sich von selbst. Schwerpunkte bei den Eisenbahnbetrieben waren dieses Mal der im Dezember 2015 vollständig in Betrieb gegangene Wiener Hauptbahnhof, die Sanierung und Modernisierung des wichtigen Berliner S- und Regional-Bahnhofs Ostkreuz, die Auswirkungen des Übergangsvertrags 2016 -19 zwischen dem Land Baden-Württemberg und der DB sowie die letzten Fahrten von S-Bahn-Zügen der Baureihe 420 in Stuttgart und von Steuerwagen mit dem sogenannten „Karlsruher Kopf“. Einen weiteren umfangreichen, hier leider nicht angemessen zu würdigenden Schwerpunkt bildete die alle zwei Jahre in Berlin stattfindende, weltweit größte Ausstellung von Eisenbahntechnik „Innotrans“.

Zwischen Aufnahmen zu diesen drei Themengruppen enthielt der Jahresrückblick außerdem Fotos in mehr oder weniger chronologischer Reihenfolge, die unsere Mitglieder von interessanten Fahrzeugen oder Betriebssituationen an den unterschiedlichsten Orten gemacht haben. Wie immer war dabei die Gäubahn besonders zahlreich vertreten (u.a. mit Testfahrten neuer Fernverkehrsfahrzeuge und Bauzügen verschiedener Firmen). Aus dem südlichen Niedersachsen stammten zwei Fotos vom ICE-Umleitungsverkehr wegen der Sperrung der Neubaustrecke zwischen Hannover und Kassel. Bernd Katz hatte im Ferienmonat Juli unter der Überschrift „Bunte Bahnen auf DB-Strecken“ und „Bunte Straßenbahnen in Europa“ eine reizvolle Mischung ungewöhnlicher Fahrzeuge zusammengefasst, die unsere Fotografen auf Reisen vor die Linse bekommen haben. Wir sahen z.B. Fotos aus Hamburg und Schleswig-Holstein, historische Straßenbahnen in Berlin, Potsdam und – anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der dortigen Verkehrsbetriebe in Innsbruck. In der Slowakei war die elektrische Tatra-Bahn zu sehen und im Nachbarland Tschechien ein moderner und ein historischer Prager Straßenbahnzug. Schließlich sollten noch Fotos aus den USA und Japan auf zwei in diesem und im nächsten Jahr vorgesehene Themen-Vorträge von Peter Hartman und Jörg Schulze hinweisen.

 

Verkehrsfreunde Stuttgart e.V.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Verkehrsfreunde Stuttgart e.V.